Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Sonntag, 4. Dezember 2022
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 4

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    1.530
    Gestern:
    2.320
    Gesamt:
    20.324.152
  • Benutzer & Gäste
    4620 Benutzer registriert, davon online:
    kpf_stefan
    und 206 Gäste
 
Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg

Deutschland
PSG
Dachverband Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP)
 
Die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) ist der deutsche katholische Pfadfinderinnenverband.
Sie ist Mitglied im Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP) und über diesen in der World Association of Girl Guides and Girl Scouts (WAGGGS).

Die PSG ist ein reiner Mädchenverband; lediglich der Diözesanverband Aachen arbeitet koedukativ.
Nach eigenen Angaben hat sie circa 10.000 Mitglieder (Stand 2020).

Die PSG gliedert sich in 19 Diözesanverbände, die jeweils alle Stämme eines Bistums zusammenfassen. Einige Diözesanverbände (zum Beispiel Speyer) werden wegen ihrer geringen Größe direkt von der Bundesebene verwaltet.

Die Mitglieder der örtlichen Stämme werden nach Alter und Funktion in fünf Stufen eingeteilt:

Wichtel (7- bis 10-jährige Mädchen)
Pfadis (10- bis 13-jährige Mädchen)
Caravelles (13- bis 16-jährige Mädchen)
Ranger (junge Frauen über 16)
Leiterinnen

Stämme, Diözesanverbände und Bundesverband werden von einem jeweils dreiköpfigen Vorstand geleitet, der aus zwei Vorsitzenden und einer Kuratin besteht.

Die PSG hatte sich seit zirka 1977 zur koedukativen Teilhabe von Jungen und Männern hin geöffnet. Schon seit mehreren Jahren zuvor gab es eine Zusammenarbeit mit der DPSG in verschiedenen Bereichen.
Im Jahr 1982 beschloss die Bundesversammlung aber abschließend, nur die Mädchenarbeit fortzuführen und beendete alle Bestrebungen eines Zusammenschlusses mit der DPSG. Lediglich der Diözesanverband Aachen führt die Koedukation bis heute weiter. Allerdings bleiben Jungen und Männer von Führungsämtern oberhalb der Gruppenleitertätigkeit ausgeschlossen.

(Quelle: Wikipedia und scout-o-wiki)







Zur Geschichte der PSG

1931: Schülerinnen in Saarbrücken hören im Englisch-Unterricht von der PfadfinderInnen-bewegung und bilden die ersten Pfadfinderinnengruppen. Sie nennen sich "Bund katholischer Pfadfinderinnen"

1932: Im Raum Aachen geben sich die "Hildegardispfadfinderinnen" eine Bundesordnung.

1935: Im Zuge der Gleichschaltungspolitik verbietet das NS-Regime konfessionelle Jugendverbände. Die Hildegardispfadfinderinnen und nach der Angliederung des Saarlandes auch der Bund der Katholischen Pfadfinderinnen müssen sich auflösen, doch viele arbeiten im Verborgenen weiter.

1945 Bemühungen von Seiten des Weltverbandes, Pfadfinder- und Pfadfinderinnenorganisationen in Deutschland zu begleiten.

1946 entstehen die ersten Pfadfinderinnengruppen beziehungsweise sammeln sich wieder in Aachen, Trier, Köln und München.

1947 In München gründen Vertreterinnen aus München, Weißenburg, Augsburg und Köln die Pfadfinderinnenschaft St. Georg für die amerikanische Besatzungszone.
Gründung der PSG in den drei westlichen Zonen und in Berlin. Sitz der PSG ist die Pfarrei St. Bonifaz in München.
Die PSG wird Mitglied im Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ).
Zusammen mit den Christlichen Pfadfinderinnen (CP) und dem Bund deutscher Pfadfinderinnen (BDP) gründet die PSG den Ring Deutscher Pfadfinderinnenbünde

1948 Ein erster Schulungskurs wird durchgeführt. Auf einem außerordentlichen und einem ordentlichen Bundesthing werden Beschlüsse zur Prüfungsordnung, zur Tracht und zu Abzeichen verabschiedet.
„Unser Kleeblatt“, die erste Bundeszeitschrift wird herausgegeben.

1949 bestehen bereits 87 Stämme quer durch die ganze Bundesrepublik.

1950 Der Ring wird probeweise in den Weltbund der Pfadfinderinnen WAGGGS aufgenommen.
Das PTA-Referat wird eingerichtet.

1954 Der Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände wird Vollmitglied im Weltbund der Pfadfinderinnen (WAGGGS).
Einweihung des Schulungs- und Begegnungszentrums „Unser Haus“ in Aidenried am Ammersee.

1958 Die PSG richtet die „Internationale Konferenz Katholischer Pfadfinderführerinnen“ in Tutzing aus.

1960 Planung und Durchführung des eucharistischen Weltkongresses in München mit 8000 Mädchen aus der ganzen Welt.

1962 Die PSG zieht in ein neues Bundesamt nach München-Pasing.

1964 Neue Kurs- und Begegnungsstätte wird Ahrhütte in der Eifel.

1977 Das PSG-Bundesamt zieht von München nach Leverkusen um.

1979 Mit den „Caravelles“ wird eine neue Altersstufe eingeführt. Sie beginnt ihre Arbeit mit dem großen „Windrose 79“-Lager.

1980 Erwerb und Renovierung der Bundeskursstätte in Ahrhütte. Gründung der Partnerschaft zwischen der PSG und der AGR (Association des Guides de Rwanda).

1982 Gemeinsamer Studienteil der Bundesversammlungen der (ursprünglich männlichen, seit 1971 koedukativen) Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg und der (rein weiblichen) PSG zu Fragen der Koedukation. Die PSG beschließt, ein Verband nur für Mädchen und Frauen zu bleiben. (Eine Ausnahme bilden die Diözesen Aachen und München, in denen die PSG männliche Mitglieder hat.)

1986 Neuer Arbeitsschwerpunkt zur pastoralen Arbeit; Auseinandersetzung mit der Theologie der Befreiung und der feministischen Theologie.

1987 GrulaGru (Gruppen laden Gruppen ein)

1988 Bundesrangertreffen „Luminosa“

1989 Die PSG ist Gastgeberin der IKKP (Internationale Konferenz Katholischer Pfadfinderinnen)

1990 Die Bundesversammlung verabschiedet das Grundsatzpapier „Wir haben eine Schwäche für weibliche Stärke“.
Auf der Bundesversammlung werden erstmals mit Martina Laux und Cornelia Inkmann zwei gleichberechtigte Bundesvorsitzende gewählt.

1992-1995 „Fit für die Spitze“ heißt das Sozialmanagement-Training für ehrenamtliche und hauptberufliche Frauen in Führungspositionen.

1993 „Créme frech“, das Sommer-Kultur-Projekt für junge Frauen in Ahrhütte.
Die PSG richtet zusammen mit den anderen Ringverbänden die deutschsprachige Konferenz aus.

1994 In der Bundeswichtelversammlung WABUTS treffen sich Wichtel aus dem ganzen Bundesgebiet.

1997 "50 Jahre PSG" feiern 2000 Pfadfinderinnen Pfingsten ´97 in Wernau

2000 Auf der Bundesversammlung kann mit Elisabeth Kessels erstmals eine Bundeskuratin gewählt werden.
Beim „Sommerding für Kids“ wird zwei Wochen lang politisches Handeln für Wichtel und Pfadis erlebbar.

2001 Das neue Altersstufenprogramm für Wichtel „Zirkus“ wird eingeführt

2002 „wow – Wichtels all arOund the World“ – Bundeswichtelwochenende in Nürnberg und Essen

2003 „Caramba“ - Zeltlager in Großzerlang für Caravelles und Ranger

2004 Bundesweites PSG-Leiterinnenspektakel auf der Burg Rothenfels unter dem Motto „motra – modern und traditionell“.
Das neue PSG-Logo wird beschlossen.

2005 Erste bundesweite, dezentrale PSG-Werbewoche: Zum Thinking-Day werde zahlreiche Aktionen zum „WAGGG-Walk for the World“ durchgeführt.
Die Bundesversammlung beschließt das Positionspapier „Geistliche Leitung in der PSG“.
Das neue PSG-Design-Konzept wird eingeführt.
Die Mitglieds-Zeitschriften „Spunx“ (für Wichtel und Pfadis) und „Olave“ (für Caravelle, Ranger und Leiterinnen) erscheinen erstmals. „scoutmission – Glauben in der Tat“: Die PSG veranstaltet gemeinsam mit der DPSG und missio ein Zeltlager für 5000 Personen in Düsseldorf und Begegnungszentrum in Köln zum Weltjugendtag in Deutschland

2006 Die Bundesversammlung beschließt die „Leitlinien der PSG zur Prävention sexueller Gewalt“.
Bundes-Pfadiwochenende zum Thema „Sternenhimmel“

2007 Bundes-Wichtelwochenende auf der Burg Rothenfels. "100% PSG" - die PSG feiert ihr 60jähriges in Ahrhütte

2011 Gründungsveranstaltung der „Stiftung Pfadfinderinnen“ in Köln.

2012 beWEGt - Camp it. Move it. Guide it. [Das PSG-Bundeslager] in Rhens

2013 Die Ringverbände sind Gastgeber der Europakonferenz in Berlin.

(Quelle: scout-o-wiki)
 
  • Eintragsdaten

  • ID   23
    Kategorie   Pfadfinder
    Gegründet   1947
    Mitglieder   Keine Angabe
  • Kontaktadresse

  • Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg
    Unstrutstraße 10
    51371 Leverkusen
    Tel.: 0214/40392-0
    Fax: 0214/40392- 22

 
Seite in 0.16207 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012