Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Samstag, 14. Dezember 2019
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    1.030
    Gestern:
    1.063
    Gesamt:
    19.186.780
  • Benutzer & Gäste
    4440 Benutzer registriert, davon online:
    jergen
    kpf_stefan
    Norbert
    und 199 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73887 Beiträge & 4897 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 14.12.2019 - 19:34.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Das Lieder-Board » Recherchen zu Liedern und -Rechteinhabern » Gori Kaseki

vorheriges Thema   nächstes Thema  
39 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (3): < zurück 1 (2) 3 weiter >
Autor
Beitrag
Gast ruski  
RE: RE: hab was
Gast
Zitat
Original geschrieben von toi




Zitat

In dieser Stunde, als russische Panzer die Straße unter Feuer nehmen, wächst das Lied. Ich selbst, mehr ein Schwebender zwischen Himmel und Erde, finde Ruhe in der Formulierung der Strophen, wo alles kopflos ist."


Achsoo. Dann ist die rätselhafte letzte Strophe, in der durch ein „Feuer vom Himmel“ die 185 und die 2000 miteinander umkommen, also eine der typischen Phantasien in Todesangst. Wenn man schon selber sterben muss, möge der Himmel (die Luftwaffe oder Gott) den Gegner doch gleich mittöten.




Nun ja, eine etwas eigenwillige Interpretation. Passt nicht wirklich zu anderen Aussagen Trenks bzgl. seiner Kriegserlebnisse.
Ich würde es eher so verstehn, dass der Wahnsinn, der um einen herum tobt, letztlich alles vernichtet.

Zitat:
"Ein halbes Jahr liegen die Einheiten in der Mayenne-Stadt Laval.
Ein halbes Jahr! Viel zu lang für Soldaten, die Abwechslung lieben.
Dieses Festliegen aber hat uns zusammengebracht. Uns, die Bündischen:
Alf, Ataman, Bodo, Bonzo, Heika, Panzl, Rikko, Roland, Schalk, Schekko und Trenk. Wir kommen aus verschiedenen Bünden der Jugend. Gegensätze gibt es nicht. Das furchtbare Erlebnis des Krieges, das Verbot der freien Fahrtenbünde und die Verfolgung ihrer bewährten Führer haben uns zusammengeschweisst: Soldaten mit bündischem Geist! Gegensätze
wie Feuer und Wasser. Wir sind verurteilt beides zu tragen und leben
gefährlich.
Verhasst ist uns die Uniform, der Krieg und das Morden. Wie hat
Schekko doch einmal gesagt? "Soldatentum ist der Mord an unserer Jugend!" Von der Fahrt weg rutschten wir in die Kasernen. Von der Kaserne ging es zum Kriegsschauplatz. Was haben uns nur die Franzosen getan? Weshalb dieserHass? Warum mussten unsere Marschstiefel ihr Land zertrampeln?
Weshalb?
WESHALB...? Dieses Weshalb lässt uns keine Ruhe. Gewissensbisse sind
tödliche Bisse. Sie reiben den Menschen auf. Und dann die Franzosen!
Diese wahren Lebenskünstler! Beschämt stehen wir vor ihrer
ungebrochenen Gastfreundschaft. Könnte man nur...Aber man kann eben nicht:Willst du
ein Selbstmörder sein? Alles scheint einem organisierten Wahnsinn
verfallen..."

Auch wenn es hier um "den Franzosen" und nicht um "den Russen" geht, klingt das für mich nicht nach "wenn wir schon sterben müssen, soll wenigstens der Feind mit in den Abgrund gerissen werden".


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von ruski am 18.08.2009 - 13:10.
Beitrag vom 18.08.2009 - 12:52
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Gast ruski  
Nachtrag
Gast
@toi:
o.k. - die Einschätzungen in deinem Folgeposting treffen es wahrscheinlich eher.
Beitrag vom 18.08.2009 - 13:25
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
toi ist offline toi  
RE: Nachtrag
52 Beiträge
toi`s alternatives Ego
ruski:

Danke für die Textauszüge. Ich kannte sie nicht. Sie passen aber ins Bild von denen, die die Fahne des Edlen hochhalten wollten, während sie zu Untaten gezwungen waren. An der von dir zitierten Stelle rührt mich, dass sie bis in die Wortwahl wie von einem anderen Vertreter jener Zeit klingt: meinem eigenen Vater.
Nun, die Fahne für europäische Freundschaft haben viele längst übernommen. Doch die Vorstellung, Feindschaft wider Willen würde in gemeinsamem Tod aufgehoben, will ich - wie gesagt - dort lassen wo sie entstand.
Beitrag vom 18.08.2009 - 14:29
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von toi suchen toi`s Profil ansehen toi eine E-Mail senden toi eine private Nachricht senden toi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
derralf ist offline derralf  
RE:
795 Beiträge
derralf`s alternatives Ego
Wenn es jetzt eh schon offtopic geht - über Dummheit schreibe ich mal nichts, da kenn ich mich nicht so gut aus wie Andere.

Zitat
Original geschrieben von Malte_B

Trenk hatte ja nun nicht vom deutschen Volk geredet sondern "ein Volk" gemeint - könnte also jedes sein.



Natürlich gilt das für jedes Volk.
So lang ein Volk ausreichend Menschen (auch Jugendliche) besitzt die wissen was edel und gut ist - und die bereit sind das in das jeweilige nächste Jahr zu tragen - so lang darf man für sein Volk und für die Welt hoffen.
Wenn ein Volk vergisst was Werte und Ideale sind - dann kann das schrecklich enden. Das hat das 20. Jahrhundert mehrfach bewiesen. Wenn es dann noch mehrere Völker sind die alles Gute über Bord schmeißen - dann "Gnade uns Gott".

So sehe ich dieses Zitat.
Wenn das nicht meine Überzeugung wäre, wenn ich nicht wünschen würde das es in Deutschland Menschen gibt die fragen was gut und richtig ist - dann wäre ich niemals Pfadfinderführer geworden.
Ist das denn bei Anderen anders? Wollt ihr nicht ein Stück weit die "Fahne des Edlen und Guten" weiterreichen? Hofft und betet Ihr nicht das sich im deutschen und jedem anderen Volk dieser Welt genug Menschen finden die diese Fahne tragen wollen - und das diese Menschen an ihren Orten gehört werden?

Bei solchen Themen frage ich mich manchmal warum man darüber überhaupt diskutieren muss.
Mag ja sein das es unterschiedliche Vorstellungen darüber gibt was wann Edel und Gut sei - aber für Schlecht oder Dumm wird das doch nicht ernsthaft jemand halten wollen?



Das Beste am Norden
Beitrag vom 18.08.2009 - 17:07
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von derralf suchen derralf`s Profil ansehen derralf eine E-Mail senden derralf eine private Nachricht senden derralf`s Homepage besuchen derralf zu Ihren Freunden hinzufügen derralf auf ICQ.com zum Anfang der Seite
derralf ist offline derralf  
RE:
795 Beiträge
derralf`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Pitt

Man muß doch gar nicht darüber diskutieren - zumal die Ausführungen über "Gutes" und "Edles" viel zu schnell in schwülstigem Pathos enden !

Gruß Pitt


Ich liebe zwar auch guten Pathos - aber Du hast Recht.



Das Beste am Norden
Beitrag vom 18.08.2009 - 23:17
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von derralf suchen derralf`s Profil ansehen derralf eine E-Mail senden derralf eine private Nachricht senden derralf`s Homepage besuchen derralf zu Ihren Freunden hinzufügen derralf auf ICQ.com zum Anfang der Seite
Pato ist offline Pato  
465 Beiträge
Pato`s alternatives Ego
Asche auf unser Haupt überrascht . Da sind wir am hyperventilieren und überlegen uns wilde Verschwörungstheorien, weil wir einfach nichts finden konnten, und dann das: Das Kaff schreibt sich im Y und Z! GorY KaZeki. Es gibt es tatsächlich Wir werden diese neuen Infos natürlich aufnehmen (Dabei war "Nigeria Kiosk" so schööööön zwinkern )
Das Nest muss aber reichlich tot sein http://is.gd/2nkKd Die Sehenswürdigkeiten in der "Umgebung" sind mindestens 200km entfernt grosses Lachen



Esst mehr Nasenfisch! Singt schmutizge Lieder!
www.komolze.de www.der-codex.de


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Pato am 18.08.2009 - 23:59.
Beitrag vom 18.08.2009 - 23:58
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Pato suchen Pato`s Profil ansehen Pato eine E-Mail senden Pato eine private Nachricht senden Pato`s Homepage besuchen Pato zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
toi ist offline toi  
RE:
52 Beiträge
toi`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Pato
Das Kaff schreibt sich im Y und Z! GorY KaZeki.

Die Umschrift aus dem Kyrillischen ins Englische ist anders als ins Deutsche.

Im Deutschen wird z.B. "s" im Anlaut weich gesprochen ("Suse"), deshalb können wir kyrillisch "3" durch "s" wiedergeben.

Im Englischen wird im Anlaut "s" scharf gesprochen ("sunday"), deshalb muss kyrillisch "3" mit einem "z" widergegeben werden. (Die Übertreibung dieser englischen Ausspracheregel führte zu den bekannten Neubildungen wie boyz und warez).

http://de.wikipedia.org/wiki/Kyrillisches_Alphabet#Russisch

Dass sich der Liedhintergrund innerhalb 12 Stunden so treffend und gründlich aufklären ließ, ist ein weiterer Beweis für die Leistungsfähigkeit dieses Forums.
klatschend klatschend


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von toi am 19.08.2009 - 08:16.
Beitrag vom 19.08.2009 - 08:16
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von toi suchen toi`s Profil ansehen toi eine E-Mail senden toi eine private Nachricht senden toi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Malte ist offline Malte  
RE: RE:
Moderator
1551 Beiträge
Malte`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von derralf
"Gnade uns Gott".



das ist ein teil des problems. die abendländische gottesvorstellung. ein gott, den man gnädig stimmen muss. gegenüber dem eine gottes"furcht" geboten ist. und der sich aufgrund dieser grundveranlagung ziemlich leicht zu einem teil der unterdrückungsmaschinerie machen lässt, gegen die sich die fahne des guten und edlen stemmen muss - auch in gory kazeki wurden "gott mit uns"-koppeln getragen.




www.myspace.com/bruncken

Beitrag vom 19.08.2009 - 08:34
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Malte suchen Malte`s Profil ansehen Malte eine E-Mail senden Malte eine private Nachricht senden Malte zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast ruski  
Gast
Ist die Ausgangsfrage hinreichend geklärt?
Möchte noch jemand einen Faden zum Guten und Edlen eröffnen oder mit Ralf über Dummheit streiten?
Beitrag vom 19.08.2009 - 08:52
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Pato ist offline Pato  
465 Beiträge
Pato`s alternatives Ego
Noch eine Anmerkung:
Bei den "185 Mann" handelt es sich wahrscheinlich um die Mannschaftsstärke (also ohne Offiziere und Unteroffiziere) einer Panzer-Grenadierkompanie gem. Kriegsstärkennachweisung .K.St.N.1114



Esst mehr Nasenfisch! Singt schmutizge Lieder!
www.komolze.de www.der-codex.de
Beitrag vom 20.08.2009 - 00:24
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Pato suchen Pato`s Profil ansehen Pato eine E-Mail senden Pato eine private Nachricht senden Pato`s Homepage besuchen Pato zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Die Tiger ist offline Die Tiger  
Spezifikation
527 Beiträge
Die Tiger`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von toi
Die Umschrift aus dem Kyrillischen ins ...



was Du meinst ist eine Aussprache orientierte Transkription. Einfacher aufzufinden wäre das Städchen gewesen, hätte eine Transliteration vorgelegen, bei der jedem fremden Zeichen ein eindeutiges anderes (in diesem Fall lateinisches) Zeichen zugeordnet ist.
</Besserwessi und so weiter>



Music is a release from the tyranny of conscious thought (Kevin Burke)
Gute Laune - immer: http://www.fiddlers.de/
Beitrag vom 21.08.2009 - 21:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Die Tiger suchen Die Tiger`s Profil ansehen Die Tiger eine E-Mail senden Die Tiger eine private Nachricht senden Die Tiger zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE:
3376 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Pato

Noch eine Anmerkung:
Bei den "185 Mann" handelt es sich wahrscheinlich um die Mannschaftsstärke (also ohne Offiziere und Unteroffiziere) einer Panzer-Grenadierkompanie gem. Kriegsstärkennachweisung .K.St.N.1114



Interessanter Link, frage mich nur, wie sich die vier Heinis vom Gepäcktross in die enge Kabine eines Opel-Blitz quetschen lassen... aber in Gory Kazeki war denen das vermutlich auch schnuppe.



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)
Beitrag vom 22.08.2009 - 11:58
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
puschkin ist offline puschkin  
Gori Kasek bzw. Gory Kaseki
33 Beiträge
In den letzten Tagen habe ich mich mit der Entstehungsgeschichte des Liedes "In Gori Kaseki..." von Alo Hamm (Trenk) beschäftigt. Ich hoffe, ich habe etwas mehr Klarheit in die vermutlichen Entstehungsbedingungen und in die Entstehungszeit gebracht. Falls es interessiert, kann man mein Ergebnis nachlesen bei/in www.buendische-blaue-blume.de, siehe dort unter Biografien und Bundesgeschichten, weiter unter Ausführliche Biografie von Alo Hamm, Band I, Textteil, Stand 8. 2. 012, dort das Kapitel "Alo Hamm als Liedschöpfer" und darin Seite 84 bis 87 Gori Kaseki. Meine früheren Vermutungen sind damit hinfällig bzw. mehr konkretisiert.

Da ich leider noch nicht verlinken kann (Technik und Können zugleich) , entschuldigt biitte den langen Hinweis. Gerne hätte ich früher dazu eine Antwort beigetragen, aber erst jetzt kann ich das.

Puschkin
Beitrag vom 08.02.2012 - 20:49
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von puschkin suchen puschkin`s Profil ansehen puschkin eine private Nachricht senden puschkin`s Homepage besuchen puschkin zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
torben.- ist offline torben.-  
RE: Gori Kasek bzw. Gory Kaseki
75 Beiträge
torben.-`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von puschkin

In den letzten Tagen habe ich mich mit der Entstehungsgeschichte des Liedes "In Gori Kaseki..." von Alo Hamm (Trenk) beschäftigt. Ich hoffe, ich habe etwas mehr Klarheit in die vermutlichen Entstehungsbedingungen und in die Entstehungszeit gebracht. Falls es interessiert, kann man mein Ergebnis nachlesen bei/in www.buendische-blaue-blume.de, siehe dort unter Biografien und Bundesgeschichten, weiter unter Ausführliche Biografie von Alo Hamm, Band I, Textteil, Stand 8. 2. 012, dort das Kapitel "Alo Hamm als Liedschöpfer" und darin Seite 84 bis 87 Gori Kaseki. Meine früheren Vermutungen sind damit hinfällig bzw. mehr konkretisiert.

Da ich leider noch nicht verlinken kann (Technik und Können zugleich) , entschuldigt biitte den langen Hinweis. Gerne hätte ich früher dazu eine Antwort beigetragen, aber erst jetzt kann ich das.

Puschkin



du diskreditierst in deiner "wikipedia-collage" den codex zum "liederheft", zitierst ihn danach seitenweise ohne einmalige nennung der autoren und nimmst ihn nichtmal in dein quellenverzeichnis auf?
ich glaub du solltest verteidigungsminister werden!

viele grüße, torben.-






im übrigen bin ich der meinung, dass der eisbrecher abonniert gehört!
Beitrag vom 07.03.2012 - 20:14
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von torben.- suchen torben.-`s Profil ansehen torben.- eine private Nachricht senden torben.-`s Homepage besuchen torben.- zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Kristian  
Gast
Torben, wie eigentlich bei geschichtswissenschaftlichen Werken üblich, unterscheidet der Autor zwischen Quellen und benutzter Literatur. Zum Literaturverzeichnis würde dann auch der Codex gehören. Das Problem ist da eher, dass es kein Literaturverzeichnis gibt. Sonst würde da auch ständig die Wikipedia genannt sein, was den schwankenden Wert der "Publilkation" auch genauer bestimmbar machte.

EDIT: Rechtschreibung


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Kristian am 07.03.2012 - 22:00.
Beitrag vom 07.03.2012 - 21:22
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (3): < zurück 1 (2) 3 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 199 Gäste online. Neuester Benutzer: caesi
Mit 3786 Besuchern waren am 27.09.2018 - 14:44 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: jergen, kpf_stefan, Norbert
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
buendisch_ist (42), Büffele (34), Distel (29), Hoellenwesen (35), jan.g (22), JojoRover (20), Lena (37), luette (31), mäc (73), minikoschi (30), spinne (27)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.08009 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012