Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Dienstag, 17. September 2019
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    1.104
    Gestern:
    1.239
    Gesamt:
    19.089.429
  • Benutzer & Gäste
    4425 Benutzer registriert, davon online:
    HathiCP
    jergen
    kpf_stefan
    und 162 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73784 Beiträge & 4882 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 17.09.2019 - 21:21.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Jugendbewegung » Falado gesunken

vorheriges Thema   nächstes Thema  
156 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (11): < zurück 1 (2) 3 4 weiter >
Autor
Beitrag
Gjorde ist offline Gjorde  
123 Beiträge
http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Gerettet...44,2149 294
Beitrag vom 11.08.2013 - 23:42
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Gjorde suchen Gjorde`s Profil ansehen Gjorde eine private Nachricht senden Gjorde zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Michael ist offline Michael  
RE: RE: Kein unrühmliches Ende
Moderator
1313 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Andir

Zitat
Original geschrieben von mys

[...] dass die Falado ein durchaus rühmliches, ästhetisches, fast bündisch- romantisches Ende gefunden hat. [...] Ihr "Wikingertod" hat Unzählige noch einmal sehr stark berührt.

Hier wird also nun die Lebensgefahr und (Todes)angst der Crew in etwas mystisch bündisches gewandelt und der Untergang zum "Heldentod" des Schiffes stilisiert. Solch krude Gedankenkonstrukte sahen einst auch in der Fahne auch mehr als den Tod...

Wenn ich so etwas lese wird mir ausgesprochen übel! verwirrt



Wenn ich soas lese frage ich mich, wie bescheuert BÜNDISCH sein muss.
Da kann man ja wirklich jeden Satzteil in seine Bestandteile zerlegen und hinterfragen.





Wenn du gelernt hast, daß man mit Ochsen nicht kommunizieren kann, läßt du es bleiben und lebst viel entspannter (Zitat Namargon Tree)
Beitrag vom 12.08.2013 - 00:57
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Michael suchen Michael`s Profil ansehen Michael eine E-Mail senden Michael eine private Nachricht senden Michael`s Homepage besuchen Michael zu Ihren Freunden hinzufügen Michael auf ICQ.com zum Anfang der Seite
sadarji ist offline sadarji  
Administrator
4028 Beiträge
sadarji`s alternatives Ego
Gibt es inzwischen zu der Ursache für das Unglück ein paar Infos?



Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum.
>>Neuer Spendenaufruf für das neue Haus am Hohe...rähen<<

Ich werfe in schwarz Nebelkerzen und moderiere in rot
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt.
Beitrag vom 12.08.2013 - 01:15
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von sadarji suchen sadarji`s Profil ansehen sadarji eine E-Mail senden sadarji eine private Nachricht senden sadarji`s Homepage besuchen sadarji zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast DerJo  
Gast
Zitat
Allerdings seien die Umstände der Rettung weit weniger dramatisch als berichtet, meinte er. „Es gab keine meterhohen Wellen, keinen Sturm und keinen Rettungshubschrauber“, sagte er der SÜDWEST PRESSE. Die Windstärke schätzte Hommel auf nicht mehr als vier. Jedenfalls seien die sieben Kinder zwischen 11 und 15 Jahren sowie deren fünf Betreuer, unter denen auch Hommel selbst war, wohlauf und am Sonntanachmittag nach Blaustein zurückgekehrt.



Ein Arm, mit einer Magnesiumfackel, der sich aus den Wellen streckt.
12 m hohe Wellen. Angeblich zu leicht bekleidete Besatzung.
Hubschraubereinsätze. Schwierige Bergung der Schiffbrüchigen.

Ich bin entsetzt was sich die Presse alles zusammgelogen hat, wenn die Aussage
von Alex Hommel den Tatsachen entspricht.

Ich hatte mal " das Glück" bei Windstärke 8 und 5m Wellengang auf einem Inselfährschiff
unterwegs zu sein. Ich denk das war weitaus dramatischer...
Beitrag vom 12.08.2013 - 09:57
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Thomas U. ist offline Thomas U.  
RE:
253 Beiträge
Thomas U.`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von DerJo

Schwierige Bergung der Schiffbrüchigen.

Nur TOTE und MASCHINEN werden geborgen - MENSCHEN werden gerettet!!! ärgerlich


Aber trotzdem hat DerJo recht mit seiner Aussage, dass - falls die Aussage des Vereinsvorsitzenden stimmt - die "dichterische Freiheit" der Medien etwas hohe Wellen geschlagen hat... lachend



Braune Flaschen gehören ins Altglas und nicht in die Jugendbewegung!
Beitrag vom 12.08.2013 - 10:22
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Thomas U. suchen Thomas U.`s Profil ansehen Thomas U. eine E-Mail senden Thomas U. eine private Nachricht senden Thomas U. zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Schlumpf ist offline Schlumpf  
473 Beiträge
Na so war das doch im letzten Jahr auch, als sie die Pfadfinder angeblich halb verhungert und totkrank vom Berg geholt haben und sich hiterher alles als Magen-Darm Infekt und halb so wild herausstellte. ich hatte so was ehrlich gesagt erwartet.

Beitrag vom 12.08.2013 - 11:24
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Schlumpf suchen Schlumpf`s Profil ansehen Schlumpf eine E-Mail senden Schlumpf eine private Nachricht senden Schlumpf zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE: RE:
3376 Beiträge
Zitat
Nur TOTE und MASCHINEN werden geborgen - MENSCHEN werden gerettet!!!

Das ist völlig Banane, weil Rettersprech: In Kreisen von BOS, HiOG u. ä. unterscheidet man Rettung und Bergung. Der Duden kennt diese Unterscheidung nicht und deshalb werden beide Begriffe in der Presse völlig legitim verwendet.

Zitat
Aber trotzdem hat DerJo recht mit seiner Aussage, dass - falls die Aussage des Vereinsvorsitzenden stimmt - die "dichterische Freiheit" der Medien etwas hohe Wellen geschlagen hat...

Immerhin so hohe Wellen, dass von einer langwierigen Rettung gesprochen wird. In einem Interview des isländischen Fernsehens spricht ein Vertreter (*Skipper der Nachcrew) davon, dass einige gerettete Jugendliche barfuß vom Schiff geholt wurden. Wenn das stimmt, dann ist die These von unzureichender Bekleidung belegt.

Nachdem sich der Sturm ein wenig gelegt hat, wird irgendwann jemand die Frage stellen, wie denn ein als hochseetüchtig eingestuftes Schiff bei nur 4 Windstärken leck schlagen kann. Da wären 12 Meter hohe Wellen fast noch besser gewesen.





Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Loeffel am 12.08.2013 - 19:52.
Beitrag vom 12.08.2013 - 11:59
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Nils ist offline Nils  
RE: RE: RE:
12 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Loeffel


Nachdem sich der Sturm ein wenig gelegt hat, wird irgendwann jemand die Frage stellen, wie denn ein als hochseetüchtig eingestuftes Schiff bei nur 4 Windstärken leck schlagen kann. Da wären 12 Meter hohe Wellen fast noch besser gewesen.



Du kannst mit grösster Sicherheit davon ausgehen, dass sich die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung das ganze genau anschauen wird. Es handelt sich ja um ein Schiff das unter deutscher Flagge gesunken ist und somit wird es auch zu einer Untersuchung kommen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Nils am 12.08.2013 - 12:58.
Beitrag vom 12.08.2013 - 12:56
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Nils suchen Nils`s Profil ansehen Nils eine private Nachricht senden Nils zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
avrosen ist offline avrosen  
RE: RE: RE:
7 Beiträge
avrosen`s alternatives Ego
Zitat
...dass einige gerettete Jugendliche barfuß vom Schiff geholt wurden. Wenn das stimmt, dann ist die These von unzureichender Bekleidung belegt.



So ein Quatsch. Als ob die Pimpfe einen solchen Törn komplett barfuss absolvieren würden. Aber wenn du vorne im Bug in einer derKojen in einem Schlafsack schläfst und du von einem plötzlichen massiven Wassereinbruch direkt neben, auf, über und unter dir geweckt wirst, dann greifst du wahrscheinlich erst einmal nach deiner Schwimmweste und dann nach allem, was du in der Schnelle finden kannst. Sehr wahrscheinlich, dass dann in dem Chaos und den Wassermassen deine Schuhe längst schon weggeschwemmt wurden.

Ich habe jedenfalls beim Schlafen auf der Falado und jedem anderen Boot auch immer meine Schuhe ausgezogen und fühlte mich dennoch ausreichend ausgerüstet.






Beitrag vom 12.08.2013 - 14:18
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von avrosen suchen avrosen`s Profil ansehen avrosen eine E-Mail senden avrosen eine private Nachricht senden avrosen`s Homepage besuchen avrosen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Burg Ludwigstein ist offline Burg Ludwigstein  
RE: RE: RE: RE:
26 Beiträge
Burg Ludwigstein`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von avrosen

Zitat
...dass einige gerettete Jugendliche barfuß vom Schiff geholt wurden. Wenn das stimmt, dann ist die These von unzureichender Bekleidung belegt.



So ein Quatsch. Als ob die Pimpfe einen solchen Törn komplett barfuss absolvieren würden....



Ohne Löffel da etwas unterstellen zu wollen - ich vermute er hat es ironisch gemeint...

Sollte das nicht der Fall sein, Löffel, korrigiere mich bitte... gelangweilt



www.burgludwigstein.de
www.der-dritte-ring.de
Beitrag vom 12.08.2013 - 14:27
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Burg Ludwigstein suchen Burg Ludwigstein`s Profil ansehen Burg Ludwigstein eine E-Mail senden Burg Ludwigstein eine private Nachricht senden Burg Ludwigstein`s Homepage besuchen Burg Ludwigstein zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Löffel ist offline Löffel  
RE: RE: RE: RE: RE:
3376 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von Burg Ludwigstein

Zitat
Original geschrieben von avrosen

So ein Quatsch. Als ob die Pimpfe einen solchen Törn komplett barfuss absolvieren würden....



Ohne Löffel da etwas unterstellen zu wollen - ich vermute er hat es ironisch gemeint...

Sollte das nicht der Fall sein, Löffel, korrigiere mich bitte... gelangweilt

Ihr habt beide recht. Es ist schon unter normalen Bedingungen schwierig, auf einem schaukelnden Schiff in die Plünnen zu kommen, in einer Gefahrensituation mit starkem Wassereinbruch in der Messe ist man sicher froh, überhaupt auf Deck zu gelangen. Ironie ist im Moment eigentlich gar nicht angezeigt und entstand unter dem emotionalen Eindruck, dass dieser Verlust möglicherweise vermeidbar gewesen ist. Die Klarstellung in der Lokalpresse wirkt daher wie ein Beschwichtigungsversuch, dass im Grunde genommen alles in Ordnung gewesen ist. Da habe ich so ganz persönlich meine Zweifel, obwohl in dieser Richtung überhaupt nichts bewiesen ist und aufgrund der Tatsache, dass das Schiff vielleicht in unerreichbarer Tiefe liegt, vermutlich nie mehr rekonstruiert werden kann. Auch fällt es mir schwer, alle in der isländischen Presse genannten Fakten ins Reich der Märchen zu verbannen. Die Wahrheit liegt ja sehr oft in der Mitte.



Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen (Marti)
Beitrag vom 12.08.2013 - 16:39
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Löffel suchen Löffel`s Profil ansehen Löffel eine private Nachricht senden Löffel`s Homepage besuchen Löffel zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast DerJo  
Gast
Mit neueren Satellitenmessmethoden konnte man feststellen das sich auf den Weltmeeren quasi aus dem Nichts
große Wellen bilden. Dies bedeutet das eigentlich sämtliche Schiffe darauf vorbereitet werden müssten.
Das heißt Panzerglas auf der Brücke und komplette Abschottung der Maschinenräume und der Ruderanlage.
Aus Kostengründen geht man zur Zeit aber eher das Risiko ein und belässt es bei dem jetzigen Standard.
Diese ungewöhnlichen Wellenphänomene konnten jetzt auch durch mathematische Berechnungen nachgewiesen werden.

Ganz interessant ist u.a. diese Dokumentation dazu:

Monsterwellen

Ich will jetzt nicht spekulieren das dies etwas mit dem Untergang der Falado zu tun hat.
Aber es zeigt das noch nicht alle Phänomene auf den Weltmeeren bekannt sind und erst jetzt durch
moderne Verfahren erfasst werden können. Da erweist sich manchmal altes Seemannsgarn als authentisch.

Ich bin auf jeden Fall gespannt was noch berichtet wird.





Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von DerJo am 12.08.2013 - 17:15.
Beitrag vom 12.08.2013 - 17:14
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
festus ist offline festus  
219 Beiträge
der vormann der isländischen arun-klasse, die hilfe leistete, schrieb auch von unzureichender persönlicher ausrüstung. landsbjörg funktioniert zwar anders als hiesige bos, aber ich halte den mann schon für einen kompetenten zeugen. ob das heißt, es gab keine oder die leute kamen in der hektik nicht rein (latzhose oder erst recht overall mit füßlingen machen an bord schon den toilettengang bei welle zu einer unterhaltsamen erfahrung), wird die seamtsuntersuchung zeigen. ich will mir nicht mal vorstellen, daß ein segler auf grönland-island-törn ohne überlebensanzüge unterwegs ist, habe aber gerade erst wieder die debatte über die kosten des längst-nicht-mehr-ölzeugs für 14 tage gemeindesegelfreizeit in den ohren.
zum vergleich
http://www.youtube.com/watch?v=UDlc1slA8PA die von der us-küstenwache
abgeborgenen auf diesem rahsegler scheinen auf geographischer höhe marokkos alle vollzeug zu tragen.
es wird jedenfalls wieder ein stückchen schwieriger für die traditonsschiffahrt werden, die kollegen der bg verkehr sind da zur zeit eh auf einem interessanten kurs.



"alle Religionen Seindt gleich und guht wan nuhr die leüte so sie profesiren Erliche leüte seindt, und wen Türken und Heiden kähmen und wolten das Land Pöpliren, so wollen wier sie Mosqueen und Kirchen bauen"
Beitrag vom 12.08.2013 - 17:44
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von festus suchen festus`s Profil ansehen festus eine E-Mail senden festus eine private Nachricht senden festus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
festus ist offline festus  
RE:
219 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von DerJo
Ich bin auf jeden Fall gespannt was noch berichtet wird.


ich hoffe auf baldige berichte der stammbesatzung wie der mitsegler.
amtliche berichte dauern erfahrungsgemäß.




"alle Religionen Seindt gleich und guht wan nuhr die leüte so sie profesiren Erliche leüte seindt, und wen Türken und Heiden kähmen und wolten das Land Pöpliren, so wollen wier sie Mosqueen und Kirchen bauen"
Beitrag vom 12.08.2013 - 17:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von festus suchen festus`s Profil ansehen festus eine E-Mail senden festus eine private Nachricht senden festus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
RE:
Gast
Zitat
Original geschrieben von festus

arun-klasse
hiesige bos,
längst-nicht-mehr-ölzeugs
kollegen der bg verkehr



Geh, sei mir net bös, aber deine Texte wären leichter zu lesen, zumal für Laien, wenn du bisweilen erklärtest, was all diese Fachtermini bedeuten. gelangweilt
Beitrag vom 12.08.2013 - 17:50
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (11): < zurück 1 (2) 3 4 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 162 Gäste online. Neuester Benutzer: marvinju
Mit 3786 Besuchern waren am 27.09.2018 - 14:44 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: HathiCP, jergen, kpf_stefan
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Appolyon (35), Gianluca (23), nepu (29), Starklichttechnik (49), Thielo (31)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.12346 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012