Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Donnerstag, 27. Januar 2022
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    611
    Gestern:
    690
    Gesamt:
    20.017.929
  • Benutzer & Gäste
    4576 Benutzer registriert, davon online:
    kpf_stefan
    und 418 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
75063 Beiträge & 5052 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 27.01.2022 - 17:54.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Das Lieder-Board » Neue Zugvogel - CD am Wochenende erschienen

vorheriges Thema   nächstes Thema  
5 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
bölkes ist offline bölkes  
Neue Zugvogel - CD am Wochenende erschienen
350 Beiträge
Liebe Forenbesucher!

Seit dem Wochenende ist nicht nur unsere Neue Homepage im Netz zu finden, auf der Shop Seite (bitte hier klicken) kann man auch unsere neue CD "So Jung" erwerben. Dank dafür an Bruno!

Auf der Klangplatte sind Lieder, welche sich inzwischen zu "neuen Klassikern" entwickelt haben wie z.B. Sonnenschein, Santiano oder das Hochzeitslied, als auch noch weniger bekannte Lieder aus eigener Feder, wie "So Jung" , Ostseewinter oder "Liegst du lang".
Die CD war Fränz letztes Werk mit dem Bündischen Audio vor seinem Ableben, und ist von der Klangqualität im Jugendbewegten Bereich gewiss einmalig. Der Mann war Perfektionist, und verstand sein Handwerk sicher wie kein Zweiter. Er hatte auch jahrzehnte lange Erfahrung mit seinem Aufnahmeequipment.
Das Cover ist mit einem wundervollem Booklet versehen, der beste und ehrlichste Kopierschutz den wir einbauen konnten. Hier hat Murmel aus der Freischar sich selbst übertroffen.
Martin, Fränz Nachfolger und neuer Kopf des Bündischen Audio, hat in schwerer Stunde einen kühlen Kopf bewahrt und sicher dafür gesorgt, daß die CD pünktlich zum Sängerfest zu Dümpelfeld fertig wurde. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Eine Hörprobe findet ihr auf der Bestellseite. Viel Spaß beim Hören!
Beitrag vom 06.05.2013 - 17:20
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von bölkes suchen bölkes`s Profil ansehen bölkes eine private Nachricht senden bölkes zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Die Tiger ist offline Die Tiger  
Sternenhimmelhaus
527 Beiträge
Die Tiger`s alternatives Ego
Ja, so isset!

"So jung" is a Jeföhl und eine Augenweide.



Music is a release from the tyranny of conscious thought (Kevin Burke)
Gute Laune - immer: http://www.fiddlers.de/
Beitrag vom 06.05.2013 - 20:21
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Die Tiger suchen Die Tiger`s Profil ansehen Die Tiger eine E-Mail senden Die Tiger eine private Nachricht senden Die Tiger zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Malte ist offline Malte  
Weiter nach Osten dreht sich das Rad
Moderator
1555 Beiträge
Malte`s alternatives Ego
Nachdem ich es ja mal wieder nicht nach Dümpelfeld geschafft habe aber am Wochenende in der Gegend war, dachte ich mir, dass ein Umweg von einpaarunddreißig Kilometern durch die Eifel bei schönstem Sonnenschein mir vielleicht einen neuen Tonträger für die Rückfahrt bescheren könnte. Der Rest vom Schützenfest am Sportheim hatte immerhin eine Bratwurst ganz ohne Marke für mich – aber keine CDs mehr. Ich wirkte wohl ein wenig enttäuscht, bis sich schließlich Mümmel meiner erbarmte und einen frisch folierten Silberling aus den Tiefen seines Fahrzeugs zauberte. Es sollte meine letzte Enttäuschung des Tages sein.

Über die Jahre wird man ja wählerischer und überspringt auf bündischen Tonträgern schon mal die eine oder andere Nummer nach den ersten Takten. Bei „So jung“ dauerte es bis Track 14(!) bis mich dieser Impuls überkam. Es mir dreizehn Nummern lang in allen Belangen recht zu machen hätte ich eigentlich für ein Ding der Unmöglichkeit gehalten. Selbst die „modernen Klassiker“ von Sonnenschein über Santiano bis „All diese Wellen“ sind so auf die Scheibe gekommen, dass das erneute Hören Spaß macht, weil der Reiz der Stücke voll ausgespielt wird.

Die CD ist ganz einfach geronnenes Fernweh. Keine übertriebene Sauberkeit im Gesang dafür aber umso mehr bei der instrumentalen Unterlegung. Wenig Chorgesang und keine inhaltsschweren Breitseiten um dem eigenen Pazifismus zu huldigen. Das musikalische Ergebnis hat vielmehr etwas von einem Glas Vino tinto direkt beim Winzer. Erdig, vollmundig und kräftig. Die Nebentöne und Aromen kommen bei so viel praller in Musik gefasster Lebensfreude erst beim zweiten oder dritten Hören zum tragen (ja – die Fahrt wurde lang und die CD wechselte nicht mehr).

Mit der Platte ist eine im besten Wortsinne reife Leistung geglückt. Wem Ruskis Balladen nicht aus der Seele sprechen, der war noch nicht wirklich auf Fahrt. Selber habe ich es ja irgendwann aufgegeben, fremdsprachliche Lieder ins Deutsche übertragen zu wollen. Das wird schnell sperrig. Auch bei Fotler fallen mir aus früheren Versuchen interessante Konstrukte ein (statt aller: „auf uns’rer Kolchose glänzen Wiesen so grün stolz im Abendlicht seh’n wir die Viehherden ziehen“). Im Gegensatz zu mir hat er nicht aufgegeben. Und es hat sich gelohnt. Als ich schließlich auf der A2 bei Braunschweig Richtung Gifhorn abbiegen musste lief gerade „Der Wagen“ und just die Zeile „weiter nach Osten dreht sich das Rad“. Die Lieder hatten mich im dritten Durchlauf bis dahin so weich gekocht, dass der Impuls aufstieg einfach bis Berlin, Warschau, Moskau und dann mal schauen weiterzureisen.

Auch was international in den letzten Jahren eingesammelt wurde fügt sich trefflich zwischen den selbstgemachten Stücken. Und das unter vollkommenem Verzicht auf die schwere Taktung handelsüblichen bündischen Liedguts. Wir haben nicht mehr 1913. Dass auch die Lebenswirklichkeit heutiger Fahrten sich durchaus in Worte und Töne fassen lässt beweist „So jung“ auf das Trefflichste. Ein weiteres Plus: die jüngeren Stimmen werden da eingebaut, wo es passt. Sie wirken durch ständige Übung und gutes vorgelebtes Beispiel klar und sicher. Vor allem schwingt echte Begeisterung für das Musizieren in ihnen mit. Lediglich „Aufbruch in der Frühe“ war mir ein wenig zu ruhig und klang tatsächlich ein bisschen nach Zugvogeltonträgern älterer Machart. Und ich werde, um den Genuss dieser CD nicht zu schmälern vermutlich nie einen VHS-Kurs in Spanisch oder Ukrainisch besuchen. Das Französisch in „La plus belle de Céans“ wirkt ein bisschen, wie wenn auf Thorofonplatten der Sechziger und Siebziger Englisch gesungen wurde. Das ist aber auch wirklich alles, was mir an minimalen Kritikpunkten einfallen würde.

Fakt ist: diese Lieder gehören in jedes Ohr, dass mit bündischem Liedgut etwas anfangen kann. Geronnenes Fernweh modern interpretiert frei von Kitsch dabei aber so geerdet und unabgehoben, dass das Nachsingen leichtfällt. Die Latte liegt beim Zugvogel naturgemäß ein wenig höher, wenn es um musikalische Dinge geht. Entsprechend Mühe haben sich die Jungs gegeben. Es hat sich gelohnt: Großes Lob!!




www.myspace.com/bruncken

Beitrag vom 07.05.2013 - 16:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Malte suchen Malte`s Profil ansehen Malte eine E-Mail senden Malte eine private Nachricht senden Malte zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
upsi ist offline upsi  
2014 Beiträge
upsi`s alternatives Ego
Hm... dann muss ich die wohl auch kaufen.

Malte, kriegst du dafür eigentlich Provision?zwinkern



"Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."
Astrid Lindgren
Beitrag vom 07.05.2013 - 22:40
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von upsi suchen upsi`s Profil ansehen upsi eine E-Mail senden upsi eine private Nachricht senden upsi`s Homepage besuchen upsi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Malte ist offline Malte  
Moderator
1555 Beiträge
Malte`s alternatives Ego
Klingt fast so, oder?

Ne - mehr als die erwähnte Bratwurst gab es nicht als Bestechung. Ist mal wieder ein klarer Fall von "Wo bleibt das Positive Herr Kästner?" weil ich mich ja eigentlich sonst nur kritisch, lästerlich oder ironisch zu Wort melde. Alle hierfür erforderlichen Abwehrmechanismen haben die Lieder dieser Scheibe mit Bravour sturmreif geschossen. Fahrtengefühl auf Tonträger zu bannen ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Bei dieser CD ist der größte Teil der dabei relevanten Facetten abgedeckt. Aber vielleicht sind die Zugvögel die das gesungen haben auch einfach nur in meinem Alter oder sogar ein Stück weiter und ich kann einfach nur die Wehmut besonders gut teilen bäh



www.myspace.com/bruncken



Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Malte am 07.05.2013 - 23:05.
Beitrag vom 07.05.2013 - 22:53
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Malte suchen Malte`s Profil ansehen Malte eine E-Mail senden Malte eine private Nachricht senden Malte zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 418 Gäste online. Neuester Benutzer: Knäcke
Mit 4889 Besuchern waren am 04.01.2020 - 20:40 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: kpf_stefan
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Alex(dörte) (25), Astyanax (63), fynn (26), isolea (27), Otti (46), VCPReinheimC (29)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.11118 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012