Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Donnerstag, 15. November 2018
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    283
    Gestern:
    912
    Gesamt:
    18.767.782
  • Benutzer & Gäste
    4351 Benutzer registriert, davon online:
    kpf_stefan
    und 224 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73271 Beiträge & 4793 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 15.11.2018 - 01:02.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Bundes- und Stammesführung » Forum christlicher Pfadfinder (FCP) ?

vorheriges Thema   nächstes Thema  
36 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (3): (1) 2 3 weiter >
Autor
Beitrag
Andir ist offline Andir  
Forum christlicher Pfadfinder (FCP) ?
Moderator
3519 Beiträge
Andir`s alternatives Ego
In diesem Dokument der EmK ist auf Seite 19 folgendes zu lesen:

Zitat

Forum christlicher Pfadfinder
Ausgehend von Gesprächen aus der Arbeitsgemeinschaft Jungschar und Pfadfinder der Vereinigung Evangelischer Freikirchen hatten sich am 1. September [2007] Vertreter von verschiedenen evangelischen Pfad- finderbünden in der Zionskirche der EmK in Stuttgart getroffen. Anwesend waren Vertreter der Baptistischen Pfadfinder (BPS), Royal Ranger (RR), Kings Scouts (KS) und der WesleyScouts (WS). Wir haben ein “Forum christlicher Pfadfinder” FCP gegründet. Als Vorsitzender wurde Gerd Ersfeld (RR) gewählt. Seine Zeit als Bundesvorstand bei den RR geht zu Ende und ich bin gespannt, was ihm alles einfallen wird. Als Stellvertreter haben wir Rainer Böhnlein (BPS) und als Schriftführer Jörg Paudtke (BPS) gewählt. Unsere Ziele sind, gemeinsam ein Zeugnis für Jesus Christus nicht nur unter den Pfadfindern zu sein, von- einander zu lernen, irgendwann gemeinsame Aktionen durchzuführen und gemeinsam Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Ich freu mich und ich denke, dass wir als kleiner Bund von dieser Zusammenarbeit nur profitieren können!

Weiss jemand von Euch, wie/ob sich dieses Forum entwickelt hat? Mir war es bisher noch völlig unbekannt.



" 'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze."

(Lewis Carroll: Alice im Wunderland)

- Ich diskutiere in Schwarz und moderiere in Blau.
Beitrag vom 08.02.2009 - 22:42
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Andir suchen Andir`s Profil ansehen Andir eine private Nachricht senden Andir`s Homepage besuchen Andir zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jergen ist offline jergen  
1457 Beiträge
Nie etwas davon gehört. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da wesentlich mehr als ein Gesprächskreis daus wird, dafür sind die Unterschied sowohl theologisch wie auch methodisch zu groß. Möglich ist aber, dass dies als Gegengewicht zum VCP mit Zielrichtung einer internationalen Arbeit geplant ist/war (käme von der Mitgliederzahl hin); aber auch dann müssten insbesondere die RR zahlreiche grundlegende Änderungen vornehmen. Innerkirchlich macht diese Gründung keinen Sinn, da mit Ausnahme der RR alle Beteiligten bereits in der aej sind, für den DBJR fehlen noch etwa 10.000 Mitglieder.
Beitrag vom 09.02.2009 - 09:06
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
moggeCP ist offline moggeCP  
2672 Beiträge
moggeCP`s alternatives Ego
davon abgesehen, daß die RR selbst internationale Strukturen haben - die Mitglieder von WOSM und WAGGGS sind NOs, sprich auf Staatsebene beschränkt.

ich finde den Namen etwas unpassend
- "christliche Pfadfinder" bzw. "Christliche Pfadfinderschaft" sind im deutschen Pfadfindersprachgebrauch in erster Linie Pfadfinderbünde aus der CP-Traditionslinie (also CPD, VCP, CP Dreieich, CGP usf.)
- im weitesten Sinne müßte man katholische Pfadfinderverbände (DPSG, KPE, ESM...) auch als "christliche Pfadfinderbünde" zählen.
- davon abgesehen, dass ein Ring = AG von CPD, CP21 und CP 3eich RCP hieß...


---
-anderer PT-Faden- hat Infos über ein Forum freikrichlicher Pfadibünde.

ad Moderatoren: macht es Sinn, den Kladeradatsch hier dorthin zu verschieben ;-)? Es gibt ja einige Berührpunkte....



Erkenntnis nach einigen Jahren im PT: "Schuld haben grundsätzlich die anderen!" ;-)


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von moggeCPD am 09.02.2009 - 12:25.
Beitrag vom 09.02.2009 - 11:28
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von moggeCP suchen moggeCP`s Profil ansehen moggeCP eine private Nachricht senden moggeCP`s Homepage besuchen moggeCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
MacBeaney ist offline MacBeaney  
3 Beiträge
Hallo Andir,
ich heiße Rainer Böhnlein (MacBeaney) und war bei der Gründung des FCP mit dabei. Ich freue mich, dass Dich dieses Thema interessiert und möchte an dieser Stelle gerne, so gut ich kann, weiterhelfen.Die Motivation für dieses Forum ist in der Veröffentlichung ja recht gut beschrieben. Zudem ist uns der gemeinsame Austausch wichtig, dass Kennenlernen der Mitgliedsverbände untereinander und das Abbauen von Vorurteilen die ja auch christliche Verbände zu Genüge untereinander hegen und pflegen; und bald auch eine tolle gemeinsame Aktion unter den Mitgliedsverbänden (ist z.Zt. in Vorbereitung). Es wird mehr werden als nur eine Gesprächsrunde, denn Pfadis sind ja eher praktisch veranlagt. Nun ist das Forum ja noch sehr neu und wir sind gespannt auf dessen Entwicklung, da uns viele Themen beschäftigen. Kirchliche Traditonen oder Anschauungen oder Schwerpunkte haben uns nicht gehindert dieses Forum zu gründen, weil uns allen das Miteinander wichtiger ist als unsere Unterschiede. Ich stimme zu, dass die pfadfinderischen Eigenheiten der teilnehmenden Verbände schon Unterschiede aufweisen - na und?
Jeder Bund hat Inhalte die "Abkupfernswert " sind - deswegen muss man sich ja nicht gleich eine neue Struktur geben. Das Forum soll - wie der Name schon sagt - ein Marktplatz sein. Hier trifft man sich, redet entdeckt, handelt oder tauscht aus und freut sich darauf, ggf. etwas Neues für sich zu entdecken. Ich würde mich freuen, wenn das Miteinander von Christen, die zudem noch Pfadfinder sind, allen Beteiligten etwas Gutes einbringt. Möglichkeiten dazu gibt es in einem Forum ja genug....



www.stammderstaufer.de
Beitrag vom 09.02.2009 - 12:47
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von MacBeaney suchen MacBeaney`s Profil ansehen MacBeaney eine E-Mail senden MacBeaney eine private Nachricht senden MacBeaney zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Andir ist offline Andir  
Moderator
3519 Beiträge
Andir`s alternatives Ego
@MacBeaney:
Danke, dass du uns ein wenig aus dem Forum berichtest! Ist denn angestrebt, dieses Forum noch auf andere Bünde zu weiten, oder wollt ihr es erst einmal bei eurem bisherigen Kreis belassen? Bei dem gewählten Namen wäre ja noch viel zu denken oder zu erhoffen...



" 'Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?'
'Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest', sagte die Katze."

(Lewis Carroll: Alice im Wunderland)

- Ich diskutiere in Schwarz und moderiere in Blau.
Beitrag vom 09.02.2009 - 18:24
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Andir suchen Andir`s Profil ansehen Andir eine private Nachricht senden Andir`s Homepage besuchen Andir zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
MacBeaney ist offline MacBeaney  
Zum FCP
3 Beiträge
Hallole Andir,

das Forum ist offen für Anfragen und wir haben uns nicht auf einen kleinen Kreis beschränkt. Jede Anfrage wird offen besprochen, aber ich sehe keinen Grund warum wir da "Nein" sagen sollten. Bisher sind überwiegend Freikirchen vertreten, aber eben nicht nur. Wichtig ist uns das eindeutige, persönliche Bekenntnis zum christlichen Glauben und die Umsetzung im tägl.Leben. Als Person und als Verband (soweit es hier in der Konzeption verankert ist). Wir möchten als Christen untereinander zusammenarbeiten und hier ist die Pfadfindfinderei wie geschaffen dafür. Ich denke hier können wir wirklich viel bewegen......



www.stammderstaufer.de
Beitrag vom 10.02.2009 - 10:12
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von MacBeaney suchen MacBeaney`s Profil ansehen MacBeaney eine E-Mail senden MacBeaney eine private Nachricht senden MacBeaney zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
moggeCP ist offline moggeCP  
2672 Beiträge
moggeCP`s alternatives Ego
Ich persönlich sehe theologische Hindernisse, wenn sich Pfadfinderbünde, die sich an evangelische Landeskirchen gebunden fühlen, dort einbringen wollten.



Erkenntnis nach einigen Jahren im PT: "Schuld haben grundsätzlich die anderen!" ;-)
Beitrag vom 10.02.2009 - 10:18
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von moggeCP suchen moggeCP`s Profil ansehen moggeCP eine private Nachricht senden moggeCP`s Homepage besuchen moggeCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jergen ist offline jergen  
RE:
1457 Beiträge
Zitat
Original geschrieben von moggeCPD

Ich persönlich sehe theologische Hindernisse, wenn sich Pfadfinderbünde, die sich an evangelische Landeskirchen gebunden fühlen, dort einbringen wollten.


Mit den Kings Scouts (wer hat da eigentlich den Apostroph geklaut?) ist doch schon ein landeskirchlich orientierter Verband dort aktiv. Und die zwei stärksten Gruppen der Kings Scouts sind auch noch in Nordelbien angesiedelt. Haben die eine andere Theologie als deine Gemeinde?
Beitrag vom 10.02.2009 - 11:03
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
moggeCP ist offline moggeCP  
2672 Beiträge
moggeCP`s alternatives Ego
ich meinte vielmehr die freikirchlichen Bünde.

Unter dem Teilnehmerkreis finden sich die größten freikirchlichen Bünde wieder (u.a. RR und CPA), und nur ein sehr kleiner landeskirchlicher Verband.



Erkenntnis nach einigen Jahren im PT: "Schuld haben grundsätzlich die anderen!" ;-)
Beitrag vom 10.02.2009 - 16:30
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von moggeCP suchen moggeCP`s Profil ansehen moggeCP eine private Nachricht senden moggeCP`s Homepage besuchen moggeCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
jergen ist offline jergen  
1457 Beiträge
Mit Baptisten und Methodisten habe ich eigentlich keine Problem, theologisch sind die nicht so weit von dem entfernt, was man in unsrer Region so an lutherisch-reformiert-uniertem Mischmasch mitbekommt. Große Differenzen gibt es natürlich beim Taufverständnis, aber sonst? Bei uns gibt es auch in der Landeskirche auf engem Raum große theologische Vielfalt und wenn man reformiert geprägte Pfälzer schockieren will, muss man die nur in einen streng lutherischen Gottesdienst mitnehmen.

Pfingstkirchen und charismatisch geprägte Gemeinden sind etwas ganz andres; da habe ich auch so meine Probleme. Nicht bei den Grundlagen, aber bei Ausprägungen wie Heiligung, Bekehrungsberichten und Zungenreden wird mir schon ganz anders.
Beitrag vom 10.02.2009 - 17:01
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von jergen suchen jergen`s Profil ansehen jergen eine E-Mail senden jergen eine private Nachricht senden jergen zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
triton, FCP Hamburg ist offline triton, FCP Hamburg  
FCP
623 Beiträge
triton, FCP Hamburg`s alternatives Ego
Den Namen finde ich besonders interessant...!



Alle haben gesagt das geht nicht, dann kam einer, der hat es nicht gewusst,
und hat's gemacht...!
Beitrag vom 02.03.2009 - 09:38
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von triton, FCP Hamburg suchen triton, FCP Hamburg`s Profil ansehen triton, FCP Hamburg eine E-Mail senden triton, FCP Hamburg eine private Nachricht senden triton, FCP Hamburg zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
RE: FCP
Gast
Zitat
Original geschrieben von triton, FCP Hamburg

Den Namen finde ich besonders interessant...!



Ja, und der Name lässt wohl darauf schließen, dass bei dem Forum nicht nur Lutheraner, Methodisten, Baptisten, Mennoniten, Quäker usw., sondern auch Katholiken, Orthodoxe usw. willkommen wären?

Ergänzung mit Bitte um IM:
Woran erkennt man denn, ob es sich bei einer prot. Kirche um eine lutherische oder eine freikirchliche handelt? Außen drauf steht doch immer "protestantische Pfarrgemeinde X". Manchmal kann man es auch mal so lesen: "evangelisch-freikirchliche Gemeinde". Aber welchem Bekenntnis gehören die denn an? Sorry für diese Fragen, die sich halt einem, der katholisch getauft ist, aufdrängen. (Zumal, wenn man sich mit dem Gedanken beschäftigt, zu konvertieren)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Fröschel am 02.03.2009 - 12:08.
Beitrag vom 02.03.2009 - 11:59
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
moggeCP ist offline moggeCP  
RE: RE: FCP
2672 Beiträge
moggeCP`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Fröschel
um eine lutherische oder eine freikirchliche handelt?




das klingt so, als gäbe es nur lutherische oder freikirchliche Kirchen.
Auch die EKD ist sehr pluralistisch - es gibt lutherische, reformtierte und unierte Kirchen.
Lutherische Kirchen gehen eher, welch Wunder, auf die Theologie Luthers zurück, z.B. ist das bei uns in der NEK der Fall.
Reformierte Kirchen (eher im süddeutschen Raume) gehen eher auf Calvin und Zwingli zurück.
In Preußen gab es den Fall, dass der König reformiert war, das Volk aber lutherisch. Daraus wurde dann die unierte Kirche.

Freikirchen wenden sich in besonderer Weise von der Theologie der Landeskirchen ab, z.B. gilt in einigen die Erwachsenentaufe. Weitere theologische Feinheiten müßte ich nachlesen.



Erkenntnis nach einigen Jahren im PT: "Schuld haben grundsätzlich die anderen!" ;-)
Beitrag vom 02.03.2009 - 15:36
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von moggeCP suchen moggeCP`s Profil ansehen moggeCP eine private Nachricht senden moggeCP`s Homepage besuchen moggeCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
RE: RE: RE: FCP
Gast
Zitat
Original geschrieben von moggeCPD


das klingt so, als gäbe es nur lutherische oder freikirchliche Kirchen.
Auch die EKD ist sehr pluralistisch - es gibt lutherische, reformtierte und unierte Kirchen.
Lutherische Kirchen gehen eher, welch Wunder, auf die Theologie Luthers zurück



Ja, schon, aber wenn ich in ein Dorf komme und finde eine protestantische Kirche, vor der ne Tafel steht: "Protestantische Kirchengemeinde X-Dorf"- was für eine ist das dann? Ne lutherische? Ne unierte? Ne reformierte? Sorry, aber ich kenn mich da überhaupt net aus. Bitte um Schlaumachung durch Wissende. cool
Beitrag vom 02.03.2009 - 15:46
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
moggeCP ist offline moggeCP  
2672 Beiträge
moggeCP`s alternatives Ego
i.d.R. steht da schon die exakte Konfession, bei uns steht dementsprechend: "Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schönberg" dran.
Du mußt halt wissen, in welcher Landeskirche du gerad unterwegs bist.



Erkenntnis nach einigen Jahren im PT: "Schuld haben grundsätzlich die anderen!" ;-)
Beitrag vom 02.03.2009 - 16:04
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von moggeCP suchen moggeCP`s Profil ansehen moggeCP eine private Nachricht senden moggeCP`s Homepage besuchen moggeCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (3): (1) 2 3 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 224 Gäste online. Neuester Benutzer: rum
Mit 3786 Besuchern waren am 27.09.2018 - 14:44 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: kpf_stefan
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
cristhynaa* (27), Doro (33), DSW79 (39), Gowan (57), Isalu (31), Langzwerg0101 (39), Mali (31), paddy15 (41), Piros (28), Sennäh (71), snooze (31)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.14137 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012