Logo Pfadfinder-Treffpunkt
Sonntag, 16. Juni 2019
  • CHAT (Live)

  • Keine User im Chat online.

    Anzahl Räume: 5

    Zum Chat

  • ONLINE-STATUS

  • Besucher
    Heute:
    132
    Gestern:
    1.476
    Gesamt:
    18.983.108
  • Benutzer & Gäste
    4404 Benutzer registriert, davon online:
    kpf_stefan
    und 121 Gäste
 
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
73684 Beiträge & 4858 Themen in 29 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 16.06.2019 - 05:12.
  Login speichern
Forenübersicht » Pfadfinder - Forum » Fahrt, Lager und sonstige Treffen » Unglaublicher Vorfall - “Freibünder“ auf der Bühne des HaSiWe geschlossen

vorheriges Thema   nächstes Thema  
10 Beiträge in diesem Thema (geschlossen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Gast bjo:rn  
Unglaublicher Vorfall - “Freibünder“ auf der Bühne des HaSiWe
Gast
Unglaublicher Vorfall - “Freibünder“ auf der Bühne des HaSiWe

Aus seriöser Quelle ist uns zugetragen worden, daß auf der Bühne des Hamburger Singewettstreits ein vermeintlicher Freibünder gestanden haben soll. Die Aussage wird unterstützt durch ein Bild, welches zumindest folgendes erkennen lässt:



Ein offensichtlich männliches Wesen mit einem schwarzen Wimpel samt aufgehender Sonne, der einem Freibundwimpel auffallend ähnlich sieht, steht auf der Bühne des Audimax. Aus verschiedenen Gründen ist jedoch nicht davon auszugehen, daß es sich hierbei tatsächlich um einen Freibünder handelte.

- Kluft:

Wie unschwer zu erkennen ist, trug der Verdächtige weder eine schwarze Zunfthose noch eine kurze Lederhose. Zudem handelt es sich bei seiner Oberbekleidung nicht um ein graues Fahrtenhemd ,geschweige denn um eine Jungenschaftsjacke. An keinem Kleidungsstück ist im übrigen ein Mitgliedsabzeichen zu entdecken.


- Bart:

Die unbekannte Person trug im Verhältnis zur Körpergröße einen überdimensionierten Bart. Sollte es sich dabei um kein Mittel zur Täuschung gehandelt haben, er, der Bart, also haariger Ausdruck organischen Wachstums sein, so ist von einem Alter jenseits der 60 auszugehen. Dieses Alter übersteigt selbst das Alter des antiquarischsten Jungenschafters im Bund. Ganz zu schweigen beim abwegigen Gedanken, es könnte sich um eine weibliche Person gehandelt haben.


- Größe:

Wie bereits angedeutet erscheint der Wimpelträger im Verhältnis zu den übrigen auf der Bühne relativ klein, wenn man hier nicht sogar von winzig sprechen kann. Aufgrund der Tatsache seines wuchernden Bartwuchses läßt sich ein Kleinkind eindeutig ausschließen. Die Größenunterschiede sind so beachtlich, daß selbst bei größter Streuung die Normwerte eines Mitteleuropäers weit unterschritten werden. Da es, wie auch in anderen Diskussionen angemerkt, hinlänglich bekannt ist, daß einzig Menschen mit arischem Wuchs Freibünder werden können, läßt sich auch diesbezüglich ein Schwindel vermuten. Von den braunen Augen wollen wir gar nicht erst reden.


- Lächeln:

Auch wenn man kein aufdringliches Lachen erkennen kann, so spürt man doch deutlich eine gewisse Freude im Gesicht des kleinen Mannes. Hinsichtlich der Diskussionen der letzten Wochen sollte doch klar sein, daß einem jeden Freibünder nichts ferner liegt als nur ein Hauch von Fröhlichkeit. Ganz grundsätzlich sind Schmunzeln und andere Ausdrucksformen von Freude laut Satzung und Grundsätzen intiminterne Sachen und werden mit gemeinschaftlicher Bitterkeit bestraft. Der Kenner weiß sofort zu bestätigen, daß dies natürlich auf unsere mieslaunige Weltanschauung zurückzuführen ist.


- Wimpel:

Dem Betrachter fällt direkt die gesenkte Haltung des Wimpels ins Auge. Ein aufrechter Freibünder hält seinen Wimpel stets ebenso aufrecht. Es sei denn es ist Trauer befohlen. Gegenteiliges scheint auf dem Foto der Fall zu sein. Gerade weil dies mit dem verschmitzten Lächeln kollidiert, ist von einem ungeschickten Aufwiegler auszugehen. Man hätte einfach wissen müssen, daß Freibünder ihre Wimpel nur zur Ehrerbietung und zum Heldengedenken entsprechend niedersenken.

- Buntheit:

Die farbenfrohe Kleidung, angefangen bei den gelben Socken und endend bei der roten Mütze, was für eine scheußliche Farbe, runden das Bild nur ab. Buntheit macht uns Angst. Und Angst kennen wir Freibünder nicht.


So können wir alle beruhigen und reinen Gewissens versichern, daß es sich bei der entsprechenden Person nicht um einen Freibünder, allenfalls um einen Sympathisanten, gehandelt haben kann. Alle Anhängern unseres Bundes raten wir, von ähnlichen Aktionen Abstand zu nehmen. Wir sind hier schließlich nur barthaarscharf an einer nachträglichen Distanzierung vorbeigeschlittert. Bevor wir nichts Gegenteiliges erfahren, müssen wir wohl von einer plumpen Provokation, einem gut- oder schlechtgesinnten Nachahmer oder einfach einer Fotomontage ausgehen. Sachdienliche Hinweise zum Täter nimmt jede Leitstelle des Bundes entgegen.


Beitrag vom 08.04.2008 - 00:26
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
sadarji ist offline sadarji  
Administrator
4028 Beiträge
sadarji`s alternatives Ego
der knabe ist zwar augenscheinlich kein wirklicher "arier" im sinne der rassenlehre, er hat aber verdammt viel braune kacke zwischen den beinen. bäh
was will uns der künstler damit sagen?



Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum.
>>Neuer Spendenaufruf für das neue Haus am Hohe...rähen<<

Ich werfe in schwarz Nebelkerzen und moderiere in rot
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt.
Beitrag vom 08.04.2008 - 01:19
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von sadarji suchen sadarji`s Profil ansehen sadarji eine E-Mail senden sadarji eine private Nachricht senden sadarji`s Homepage besuchen sadarji zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast schwarzkönig  
Gast
es ist zu bedenken, daß gartenzwerge ausdruck deutschtümelner unkultur sind.
und da dieses bildchen aus freibundkreisen stammt, ist anzunehmen, daß gartenzwerge ganz zu den vorstellungswelten des freibundes gehören.
vielleicht gibt es dort auch fahrtengartenzwerge, wer weiß?
ich hoffe hierbei inständig, daß dieser freibund-kulturträger aus deutscher produktion stammt und nicht nicht von einer volkstumsfahrt zu den versprengten resten der sudetendeutschen in böhmen und mähren von artfremdem blut erworben und sodann heim ins reich geholt wurde.
darum: wider den undeutschen geist! tretet ein für den deutschesten aller kulturträger, den urdeutschen gartenzwerg!
Beitrag vom 08.04.2008 - 01:40
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Gast schwarzkönig  
RE:
Gast
Zitat
Original geschrieben von sadarji

der knabe ist zwar augenscheinlich kein wirklicher "arier" im sinne der rassenlehre,


woher weißt du das? wenn ich mir diese trinkernase angucke, kann ich mir sehr gut einen arisch-lallenden stammtischbruder vorstellen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von schwarzk&ouml;nig am 08.04.2008 - 01:44.
Beitrag vom 08.04.2008 - 01:44
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
sadarji ist offline sadarji  
Administrator
4028 Beiträge
sadarji`s alternatives Ego
waren arier nicht blond wie hitler, schlank wie göring und groß wie goebbels?



Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum.
>>Neuer Spendenaufruf für das neue Haus am Hohe...rähen<<

Ich werfe in schwarz Nebelkerzen und moderiere in rot
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt.
Beitrag vom 08.04.2008 - 01:59
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von sadarji suchen sadarji`s Profil ansehen sadarji eine E-Mail senden sadarji eine private Nachricht senden sadarji`s Homepage besuchen sadarji zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Gast Fröschel  
RE: Unglaublicher Vorfall - “Freibünder“ auf der Bühne des HaSiWe
Gast
Zitat
Original geschrieben von bjo:rn

Unglaublicher Vorfall - “Freibünder“ auf der Bühne des HaSiWe





Kann den Unsinn hier mal jemand zumachen? Oder müssen wir uns vom FB derart verarschen lassen? Ich bin weiss Gott nicht ohne Humor (wie die, die mich kennen, bestätigen können), aber das hier ist Verarsche.

GP: Fröschel

Beitrag vom 08.04.2008 - 08:32
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
Gast bjo:rn  
Gast
Dank eingehender Hinweise lassen sich folgende Ergänzungen machen:


- Gattung

Kombiniert man einige Merkmale, läßt sich zu Recht vermuten, es handelt sich bei dem Rätselhaften um ein Wesen der Gattung Gartenzwerg. Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, daß es wohl eine militante Anhängerschaft der Rotmützen gibt:

„Wohl gegen Ende der 1990er Jahre entstand die Aktion "Rettet die Gartenzwerge" (in Frankreich: "Front de Liberation des Nains de Jardins" und Italien "MALAG"), deren Anhänger die Figuren aus Vorgärten "befreiten" und oft in Wäldern, ihrem "natürlichen Lebensraum", aussetzten. Einige dieser gekidnappten Zwerge wurden auch von Person zu Person verschickt, um den Zwerg an berühmten Orten zu fotografieren und die Fotos an den ursprünglichen Besitzer zu leiten.“

So könnte es durchaus sein, daß es sich bei dem Zwerg genau um einen solchen Befreiten handelt. Wir werden dieser Spur nachgehen.


- Schieter

Es wurde ebenso angemerkt der Wicht hätte auffällig viel braune Masse zwischen den dicken Stelzen. Sollte es sich dabei wirklich um Unmengen an Kot handeln so ist von Lampenfieber oder anderen Ängsten als Ursache auszugehen. In diesem Fall wird auf die Furchtlosigkeit unter „Buntheit“ verweisen.

Beitrag vom 08.04.2008 - 08:42
Diesen Beitrag melden   zum Anfang der Seite
sadarji ist offline sadarji  
Administrator
4028 Beiträge
sadarji`s alternatives Ego
mit solchen scherzen disqualifiziert sich bjo:rn selbst, offenbar nimmst du die bedenken nicht wirklich ernst?
es gibt tatsächlich bünde gibt, die mit gruppen, die scheinbar bedenkenlos mit rechtsradikalen verkehren nichts zu tun haben wollen und solche gruppen auch nicht dulden? das sind wir schon aus verantwortung den eltern der uns anvertrauten kinder schuldig.



Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum.
>>Neuer Spendenaufruf für das neue Haus am Hohe...rähen<<

Ich werfe in schwarz Nebelkerzen und moderiere in rot
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt.
Beitrag vom 08.04.2008 - 08:44
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von sadarji suchen sadarji`s Profil ansehen sadarji eine E-Mail senden sadarji eine private Nachricht senden sadarji`s Homepage besuchen sadarji zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
HathiCP ist offline HathiCP  
Moderator
3534 Beiträge
Fröschel, der Faden wurde bereits aus dem Verkehr gezogen und wieder neu von Bjo:rn reingestellt. Ich habe mich u.a. dafür ausgesprochen ihn stehen zu lassen, denn besser kann man doch nicht mehr zeigen wie Ernst manches Mitglied des Freibundes, die Diskussionen hier nimmt.

Ich z.B. fühle mich nicht verarscht, im Gegenteil, ich sehe meine geringe Meinung über den FB bestätigt und das ist ja auch was, oder?
Beitrag vom 08.04.2008 - 08:45
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von HathiCP suchen HathiCP`s Profil ansehen HathiCP eine private Nachricht senden HathiCP zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
pannwitz ist offline pannwitz  
7 Beiträge
Unglaubliche Szenen spielen sich ab....hat's doch tatsächlich ein Freibünder auf die Bühne geschafft....oder doch nicht?

Wo war denn da die vielbeschworene Nasen-Polizei? Ich persönlich würde mir wünschen, dass in Zukunft jeglicher bündische Störenfried von den zahlreich anwesenden ur-bündischen Schrebergärtnern erkannt und verbannt wird!



Beitrag vom 08.04.2008 - 08:46
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von pannwitz suchen pannwitz`s Profil ansehen pannwitz eine private Nachricht senden pannwitz zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

geschlossen Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 121 Gäste online. Neuester Benutzer: prinz py
Mit 3786 Besuchern waren am 27.09.2018 - 14:44 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: kpf_stefan
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Anderland (70), Lisa M. (20), Robinlynn (43)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Seite in 0.06686 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012